Home


Ali Khodaverdian

„Die ganze Politik soll sich zum Teufel scheren, wenn sie nicht dazu da ist, den Menschen das Leben etwas leichter zu machen.“ 

Mit diesen Worten machte Willy Brandt wie kein anderer Politiker vor sich deutlich, welchen Wert Politik haben würde, wenn sie das Wichtigste aus den Augen verliert: Das Wohl der Menschen. 

Es ist mein Lieblingszitat von Brandt, weil es ehrlich ist und deutlich macht, dass Politik ihre Daseinsberechtigung verliert in dem Augenblick, in dem sie zum Selbstzweck wird. 

Als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Innenstadt heiße ich Sie ganz herzlich Willkommen auf den Internetseiten unseres Ortsvereins. 

Wir versuchen Sie mit unserem Internetauftritt etwas auf dem Laufenden zu halten, über das was uns bewegt. Damit wir auch etwas für Sie bewegen können, kommen Sie gerne auf uns zu. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Informationen. 

Unser Ortsverein ist in der Altstadt, der Innenstadt und dem Bereich Frankfurt innerhalb der Wallanlagen tätig. 

Ihr Ali Khodaverdian 

ali(at)khodaverdian.de

Twitter: @ffm_spd

 
 

06.03.2017 in Allgemein

Rosenmontag am Samstag? Weiter vor Ort im Gespräch!

 
v.l.n.r.: Heide-Rose Schulz, Oliver Strank, S. Khodaverdian und Ali Khodaverdian

Die SPD ist an jedem Samstag für Sie in der Innenstadt "ansprechbar". Am 4.3.2017 verteilten wir in der Hasengasse wieder Rosen und kamen so mit den Menschen in's Gespräch. Wir wurden unterstützt von unserem Bundestageskanditaten für unseren Wahlbezirk, Dr. Oliver Strank. 

Die SPD ist für Sie da. Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören, was wir besser machen können. Kommen Sie gerne auf uns zu. Sie finden uns in der Hasengasse an (fast) jedem Samstag.

27.02.2017 in Allgemein

Kreppelverteilen? Auch. Das Gespräch suchen!

 

Vorsitzender Ali Khodaverdian und Ortsvorsteher und Bundestagskandidat Oliver Strank mit Freunden und Genossen in Aktion am Samstag in der Hasengasse.

15.09.2016 in Allgemein

Keine Zusammenlegung von ARD und ZDF !

 

Anläßlich der jüngsten medienpolitischen Äußerungen des bayrischen Ministerpräsidenten befaßte sich der Vorstand des Ortsvereins im Rahmen seiner Sitzung im September mit diesen:

Es ist doch trotz der jüngsten Umfrageergebnisse für CDU/CSU verwunderlich, daß sich die CSU zu solchen Entschlüssen bekennt, Herr Seehofer!

Die "Bewahrer" staatlich garantierter Unabhängigkeit in der Landschaft der öffentlichen Berichterstattung, in ihrer Pluralität abschaffen zu wollen, das ist doch mal was echt Neues und eine derart gefährliche Ignoranz von solchem Ausmaß, daß wir Die selbst Ihnen kaum zugetraut hätten!


Was steckt im Eigentlichen dahinter? Was soll das? Schickt sich die CSU nun an Medien zu manipulieren weil die Stimmung gegen die Parteiunion schlecht ist? Der erste Schritt soll die Abschaffung zweier politisch oft verschieden ausgerichteter, öfffentlich rechtlicher Sender sein, um dann "eine Meinung" machen zu können?

 

Bei der "Zusammenlegung" eleminieren wir dann noch unliebsame, kritische Verantwortungsträger und die Zusammensetzung des Rundfunkrates dezimiert sich so, daß zukünftig die rechts ausgerichtete Seite die Mehrheit hat?

Die AfD hat mutmaßlich 20 % im Land, die Ihnen abgehen.

 

Herr Seehofer, lassen Sie die Finger von den Medien! Auch wenn diese Ihnen erfreulicherweise auf dieselben hauen!

02.03.2015 in Kommunalpolitik

Pressemitteilung OV Innenstadt

 

SPD Frankfurt Innenstadt verurteilt zunehmenden Radikalismus und fordert mehr Sachlichkeit in der stadtpolitischen Diskussion.