Weihnachtsfeier 2012

Veröffentlicht am 07.02.2013 in Ortsvereine

Im Rahmen der gemeinsamen Weihnachtsfeier der AWO-Innenstadt und des
Ortsvereins Innenstadt der Frankfurter SPD ehrte Gregor Amann den Jubilar Hans
Heilmann für vierzig Jahre Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands.

Aus der Gewerkschaftsbewegung kommend (hier war er schon als Kassenwart für
20.000 Mitglieder verantwortlich) stellte sich ihm die Frage, wie gewerkschaftliche
Forderungen politisch umzusetzen seien.
Dies führte Hans zur SPD. Im Laufe der Jahre erfüllte er im Ortsverein Innenstadt die
Aufgaben, die anstanden: Kassierer, Vorsitzender, Schriftführer, einfacher Beisitzer,
wieder Schriftführer.
Mehr als 25 Jahre focht Hans Heilmann für die Interessen der Bürger in der
Innenstadt im Ortsbeirat 1. Lange Jahre auch als Fraktionsvorsitzender der
Ortsbeiratsfraktion der SPD und schließlich als Ortsvorsteher im Ortsbeirat 1.
Das Ansinnen für die Stadtverordnetenversammlung zu kandidieren, lehnte er mit
den Worten „als Ortsvorsteher bin ich einer von sechzehn, als Stadtverordneter einer
von 93“ dankend ab.
Seit scheinbar ewigen Zeiten wirkt Hans Heilmann auch als Kassenwart und
Triebfeder der Arbeiterwohlfahrt-Innenstadt.
Die Kasse läßt Hans nicht los: so betreut er als Narr noch die Kasse der „Eulen“ und
mit seiner Frau Helma hat er auch für prominenten karnevalistischen Nachwuchs in
Gestalt seines Sohnes Axel gesorgt.
Der Ortsverein Innenstadt der Frankfurter SPD freut sich, mit Hans Heilmann einen
Sozialdemokraten, der sich wegen seiner Kompetenz, seiner Tatkraft und seines
unermüdlichen Eintretens für das Anliegen unserer Partei allseits uneingeschränkter
Wertschätzung erfreut, in seinen Reihen zu haben. Wir wünschen Hans Heilmann
weiterhin alles erdenklich Gute!